Quoka Erfahrungen

Bei Quoka handelt es sich um einen offenen Marktplatz, der eigentlich für jeden geeignet ist. Aus diesem Grund kann sich an dieser Plattform auch jeder anmelden, der will. Darüber hinaus ist die Plattform für jeden User kostenlos. Es sind derzeit mehr als 200.000 Kontaktanzeigen online. Weiterhin handelte es sich hier nicht um eine Dating-Seite, sondern um einen Marktplatz. Trotzdem aber wird man bei Quoka auf Anzeigen treffen, die von alleinstehenden Menschen und Singles kommen. Man könnte daher auch sagen, dass Quoka auch für Singles geeignet ist. Nachteilhaft ist leider die Tatsache, dass es keine Moderation gibt. Somit können auch nicht die Anzeigen einzeln überprüft werden. Schließlich erhalten auch die Männer nur eine geringe Resonanz auf ihre Anzeigen. Der Anbieter Anbieter.com hat in unserem Test das beste Angebot gehabt.

Jetzt zu Anbieter.com

Quoka Unternehmen

Bei Quoka handelt es sich um einen Marktplatz, der bei Gesuchen aller Art weiterhelfen kann. Man kann hier sein Auto verkaufen, eine neue Einrichtung für die Wohnung bekommen und auch seine große Liebe finden. Es ist hier praktisch alles möglich, womit es kein Wunder ist, dass diese Plattform so viele Nutzer hat.

 

Wenn man bei Quoka erfolgreich sein will, muss man viel Eigeninitiative mitbringen. Interessen werden sich bei einem nur melden, wenn man eine gute Anzeige formuliert hat und stets aktiv am Suchen ist. Ansonsten kann man nicht damit rechnen, dass sich irgendwann Interessenten bei einem melden werden.

 

Weiterhin sollte man bei der Plattform auch in der Lage sein Fake-Profile ausfindig zu machen. Das bedeutet jetzt natürlich nicht unbedingt, dass man sich direkt auf die Suche solcher Profile begeben soll. Vielmehr ist damit gemeint, dass man in der Lage sein sollte verdächtige Profile zu erkennen, damit man einen großen Bogen um diese machen kann. in vielen Datingseiten wird versucht die Erstellung solcher Profile gezielt zu unterbinden. Nicht nur verschwendet man viel wertvolle Zeit. Auch kann es sehr störend sein, wenn man mit einer Person Kontakt aufnimmt und dann feststellt, dass diese gar nicht real ist.

 

Natürlich ist die Plattform auch für die Menschen geeignet, die gewerbliche Interessen haben. So ist es hier normal, dass auch Frauen inserieren, die sich ein nettes Taschengeld verdienen wollen. Man findet hier schließlich auch Stripperinnen und hübsche Begleiterinnen für jeden Anlass.

Betrug bei Quoka?

Wenn man sich bei Quoka registriert, bekommt man ein persönliches Profil, das man ausfüllen kann. Wichtig ist hier, dass man versucht viele Details im Profil kenntlich zu machen. Wenn man sich bei der Erstellung des Profils Mühe gibt, dann wird man auch sehen, dass interessante Menschen auf einen zukommen werden. Somit ist ein Foto auch nur die halbe Miete. Entscheidend ist die Tatsache, dass man einen guten Profiltext hat, der wirklich anziehen und attraktiv wirkt.

 

Weiterhin kann man sich als sexorientierte Person darauf freuen, dass es viele Gesuche nach erotischen Bekanntschaften gibt. Darüber hinaus sieht man viele kommerzielle Angebote von Frauen. Was den romantischen Bereich angeht, so findet man mehr Anzeigen von den Männern. Zwar werden die Anzeigen überprüft, aber nicht moderiert.

 

Insgesamt kann man nicht wirklich behaupten, dass bei Quoka betrügerische Aktivitäten im Vordergrund stehen. Auf der anderen Seite muss man auch bedenken, dass dieser Marktplatz riesig ist. Somit wird man hier auch alles finden, was das Herz will. die Tatsache, dass man sich bei Quoka ohne große Probleme anmelden kann, bestätigt die Tatsache, dass es zur Bildung von vielen verdächtigen oder leeren Profilen kommt. Auch wenn von den Betreibern darauf geachtet wird, die Zahl von solchen Profilen gering zu halten, darf man nicht vergessen, dass dieser Marktplatz wirklich riesig ist.

 

Der Erotikbereich steht aber den Nutzern zur Verfügung, wenn diese das 18. Lebensjahr vollendet haben. Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei Quoka um einen überregionalen Marktplatz handelt und viele einzelne Bereiche bestehen, ist es sehr schwierig die genauen Statistiken hinsichtlich der Nutzerzahl zu bestimmen. Wenn man sich auf die Partnersuche begeben will, dann wird man feststellen, dass die Qualität der Anzeigen deutlich am Schwanken ist. Zumindest wird hier nicht richtig moderiert.

 

Die User haben aber glücklicherweise die Möglichkeit verdächtige Profile sofort zu melden. Dies gilt auch für jegliche betrügerische Anzeigen und Aktivitäten. Insgesamt zeigen die Erfahrungen, dass der Kundendienst hier auch sehr schnell reagiert. Bei Fakeanzeigen, die nachgewiesen werden können, kann sogar das gesamte Konto ohne Ankündigung geschlossen werden. Schließlich bemühen sich die Betreiber darum, dass die Plattform möglichst sauber bleibt, auch wenn dies bei der enormen Größe von Quoka schwierig ist. Die Tatsache, dass positive Ansätze erkennbar sind, verstärkt den Wunsch sich weiterhin auf diese Plattform zu verlassen.

Bei Quoka anmelden

Sofern man sich bei Quoka registrieren will, so kann man dies entweder über eine E-Mail Adresse oder über Facebook machen. Diejenigen, die ein Facebook-Konto haben, werden in der Regel dieses Konto auch mit Quoka verbinden. Auf diese Weise kann das neue Konto bei Quoka auch viel schneller eröffnet werden.

 

Ebenfalls interessant ist die Tatsache, dass eine Neuregistrierung auch über iOS und Android möglich ist. Dazu muss man sich in der App anmelden und kann dies dann auch unterwegs machen.

 

Wenn man sein Facebook-Konto mit Quoka verbunden hat, so muss man keine Angst haben, dass die Plattform unangekündigt irgendwelche Posts macht, die mit Quoka in Verbindung stehen.

 

Sofern man sich mit seiner E-Mail Adresse registrieren will, so muss man dies angeben und ein Passwort erstellen. Anschließend bekommt man einen Link an die eigene E-Mail Adresse geschickt. Diese muss man dann nur noch anklicken. Dann ist das Profil auch aktiv und man kann es einsetzen. Ab und zu kommt es vor, dass die Bestätigungsemail ein bisschen auf sich warten lässt. In diesem Fall sollte man ein bisschen geduldig sein.

 

Wie erfolgt die Kontaktaufnahme?

Grundsätzlich erfolgt bei Quoka ein interner Nachrichtenversand. Was die alternativen Kontaktmöglichkeiten angeht, so sind diese vom Anzeigenersteller abhängig. Darüber hinaus ist auch der Versand von Geschenken möglich. In den einzelnen Announcen sind oft auch Handynummern angegeben. Positiv ist hervorzuheben, dass viele Nutzer sehr kontaktfreudig auf Nachrichten reagieren. Schließlich ist das Schreiben und Versenden von Nachrichten für alle User kostenlos.

 

Wenn eine Anzeige gefallen sollte, kann man einfach eine Nachricht schicken. Der Empfänger wird in diesem Fall über E-Mail benachrichtigt, dass man ihm eine E-Mail gesendet hat. Damit dies aber geschehen kann, muss der Empfänger auch die Benachrichtigungen eingeschaltet haben. Wenn dies nicht der Fall ist, dann wird man sich auf eine Antwort gedulden müssen.

 

Weiterhin ist auffällig, dass viele Anzeigenersteller keine Lust auf postialischen Kontakt haben. Daher geben diese User auch nur eine Rufnummer an, wo sie erreicht werden können. Besonders bei den gewerblichen Anzeigen findet man oft eine WhatsApp Nummer.

 

Nicht erlaubt ist es die Messengerdaten wie Skype weiterzugeben.

Profilinformationen

Beachten muss man weiterhin, dass keine einfache Profileinsicht möglich ist. Darüber hinaus sind die Nachrichten der aktuellen Anzeige anzeigbar. Weiterhin können Anzeigen kostenpflichtig gepusht werden. Leider muss man auch behaupten, dass die Profile nicht gerade ausführlich sind. Somit wird ein Quoka Nutzerprofil nur wenig über die Person aussagen. Man sieht meistens nur den Namen und die Kontaktdaten. Interessanter wird es aber erst, wenn man die Anzeige einer Person aufruft. Hier kann man zumindest sehen, wie viele User es bereits gibt, die die Anzeige aufgerufen haben. Weiterhin kann man auch die Anzahl der Pushs sehen.

 

Man bezeichnet die Pushfunktion als ein Feature, mit dem man die eigene Anzeige in den Suchergebnisse nach oben bewegen kann. Auf diese Weise kann man auch mehr Menschen erreichen. Dies ist besonders vorteilhaft, da nicht alle Nutzer mehrere Seiten durchblättern. Meistens wollen diese User einfach nur viel Zeit sparen, womit sie sich nur die ersten Seiten anschauen werden.

 

Weiterhin kann man beobachten, dass viele Anzeigenersteller Fotos hochladen. Klar sollte auch hier sein, dass man mit mehrere Fotos auch mehr Resonanz bekommt. Weiterhin kann man als Besucher einer Annonce jedes Foto anschauen. Dabei ist es egal ob man selbst schon Anzeigen mit Bildern geschaltet hat oder nicht. In allen Fällen werden hier keine Kosten entstehen.

 

Was die Anzeigen im Einzelnen angeht, so unterscheiden diese sich qualitativ ungemein. Was den gewerblichen Bereich angeht, so kann man die besten Ergebnisse finden. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass die weiblichen Anzeigenerstellerinnen sich viel mehr Mühe geben, damit sie neue Kunden finden können. Zum Standard gehören dabei ein langer Text, ein Foto und eine detaillierte Angebotsbeschreibung.

 

Die Männer hingegen geben sich bei ihrem Profil nicht so viel Mühe. Als Resultat wird man dann auch oft viele Rechtschreibfehler und fehlende Fotos mit schlechten Anzeigentext sehen. In diesem Fall müssen sich diese Menschen natürlich nicht wundern, warum sie nicht die gewünschten Ergebnisse auf dieser Plattform erzielen.

Bedienung

Die gute Nachricht für die Menschen, die viel unterwegs sind, ist die Tatsache, dass es eine kostenlose App gibt, die man sich im entsprechenden App Store herunterladen kann. Damit verbunden wird es auch sehr einfach Quoka beim Warten auf den Bus oder auf die Bahn zu nutzen. In der Tat gibt es viele Menschen, die Anzeigen erstellen und ständig überprüfen müssen, welche Antworten hereinkommen. Selbstverständlich müssen die Anzeigenersteller auch entsprechend reagieren. Dies sollte idealerweise auch dann passieren, wenn diese Menschen gerade unterwegs sind. Zumindest besteht für diese Menschen dann auch die Möglichkeit schnell zu reagieren um sich wertvolle Kunden zu sichern.

Quoka Preise

Bei Quoka unterscheidet man in verschiedene Mitgliedschaften. Beispielsweise kann man sich umsonst anmelden und registrieren. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit eigene Kontaktanzeigen zu erstellen. Weiterhin kann man auf Anzeigen per Nachricht antworten. Bei den kostenpflichtigen Leistungen hat man einen größeren Gestaltungsspielraum. Hier kann man die Anzeigen unbegrenzt lang laufen lassen. Darüber hinaus kann man von der Autopush-Funktion Gebrauch machen. Hier besteht die Möglichkeit, dass die Anzeige lange oben gehalten wird. Auf diese Weise wird die Anzeige den Usern viel schneller ins Gesicht springen. Schließlich müssen die User sich in diesem Fall nicht durch viele Seiten wälzen, wenn sie die passende Lösung bereits auf der ersten Seite haben. Bei einer Zahlung profitiert man weiterhin von der Tatsache, dass Fotos besonders groß dargestellt werden. Schließlich gibt es eine gesonderte Galerie, wenn man mehr als vier Fotos hochlädt.

 

Damit man die Plattform nutzen kann, sollte man sich Credits kaufen. Die Credits fungieren als eine Art Währung, mit der man zusätzliche Leistungen nutzen kann. Die Credits kann man sich in verschiedenen Paketen kaufen. Diese sind beispielsweise 20, 45, 80 und 170 Credits. Weiterhin gibt es auch Pakete mit 375 und 1000 Credits. Je größer das Paket ist, desto geringer ist der Preis pro Credit.

Jetzt zu Anbieter.com