Seitensprung.de Erfahrungen

Bei einem Seitensprung handelt es sich um eine kurzfristige Affäre, welche oft zu einem One-Night-Stand oder ähnlichem führt. Natürlich ist es so, dass gerade bei diesem Thema Diskretion sehr groß geschrieben wird. Der Anbieter Seitensprung.de hat in unserem Test das beste Angebot gehabt.

Jetzt zu Seitensprung.de

Warum aber machen so viele einen Seitensprung oder was reizt diese Personen sich auf eine Affäre mit einer anderen Person einzulassen? Schließlich gibt es genügend Menschen, die sich in festen Händen befinden.

Bei einem Seitensprung hat man den Vorteil, dass man sich auf schnelle und spannende Erotiktreffen einlassen kann. Darüber bewahren Personen ein hohes Maß an Diskretion. Dies ist auf die Tatsache verbunden, dass die Personen vergeben sind. Aufgrund eines anonymen Kennenlernens und einer schnellen Verabredung ist der Seitensprung eine Angelegenheit, welche für viele Personen realistisch wird. Allerdings sollte man auch bedenken, dass der Partner das Fremdgehen aufdecken könnte. In diesem Fall wäre es mit der eigentlichen Beziehung dann auch sehr schnell vorbei. Man muss für sich abschätzen, ob man sich mit einem Seitensprung anfreunden kann oder ob es sich überhaupt lohnt. Schließlich gibt es heute leider viele Menschen, die es gar nicht mehr schätzen sich in einer Beziehung zu befinden.

Welche Nachteile hat ein Seitensprung?

Bei einem Seitensprung muss man grundsätzlich ein hohes Maß an Sicherheit an den Tag legen. Dies ist auch auf die einfache Tatsache verbunden, dass man schließlich nicht offenlegen will, dass man den eigentlichen Partner hintergeht. Darüber hinaus sollte man bei einem Seitensprung auch eine vorsichtige Kommunikation pflegen. Am besten geschieht dies über ein Prepaidhandy. Darüber hinaus muss man für einen Seitensprung gerade als Mann oft die Kosten tragen. Allerdings sollte man in Hotels oder in Restaurants niemals mit der Kreditarte, sondern lieber in bar zahlen.

Auch bei den Rechnungen muss man vorsichtig sein. Diese sollte man am besten schnell wegschmeißen. Ansonsten könnten sie in einer Jacken- oder Hosentasche vom eigentlichen Partner gefunden werden.

Was muss man bei einem Seitensprung noch beachten?

Ein Seitensprung kann nicht einfach so gemacht werden, wenn man nicht weiß worauf man sich hier einlässt. Es ist eigentlich viel einfacher, wenn man über sein Privatleben keine Auskünfte gibt. So sollte man auf jeden Fall seinen Wohnort und sein Privatleben geheim halten. Je diskreter man vorgeht, desto geringer ist auch das Entdeckungsrisiko.

Darüber hinaus sollte man mit dem Partner des Seitensprungs keine Bars oder Locations aufsuchen, die auch dem eigentlichen Partner bekannt sind. Ansonsten könnte es schnell zu unangenehmen Fragen kommen. Es kann natürlich auch sein, dass man anderen Menschen gesehen wird, die den Partner kennen.

Weiterhin sollte man nur wegen eines Seitensprunges keine äußerlichen Veränderungen hervorrufen. Wenn man beispielsweise neue Kleidung kauft oder eine neue Sportart macht, so kann dies schnell für Misstrauen beim Partner sorgen. Je normaler man sich verhält, desto besser ist es natürlich. Der Partner wird in diesem Fall auch nicht mitbekommen, dass man sich auf einen Seitensprung eingelassen hat.

Schließlich sollte man beim Seitensprung auch nicht sein eigenes Auto nutzen. Das könnte nämlich sehr schnell Spuren hinterlassen. Die bessere Option ist es ein Taxi zu nutzen.

Warum kommt es zu einem Seitensprung?

Wenn Männer sich auf einen Seitensprung einlassen, so liegt das in den meisten Fällen daran, dass ihnen die erotische Abwechslung fehlt. Allerdings bedeutet ein Seitensprung noch lange nicht, dass sich die Gefühle gegenüber dem eigentlichen Partner ändern. Es kann sogar Paare geben, wo es normal ist, dass die Partner sich auf Seitensprünge einlassen. Gleichermaßen gibt es ja schließlich auch genügend Paare, die sich beim Geschlechtsverkehr von einer dritten Person beobachten lassen oder ähnliches machen.

Wenn beide Partner zugeben, dass es ihnen an erotischer Spannung fehlt, so ist es ja auch in Ordnung, wenn es zu einem Seitensprung kommt. In Ausnahmefällen wird die Frau dem Mann es auch erlauben. Allerdings sollten diese Fälle nicht als der Normalfall angesehen werden.

Ein Seitensprung kann aber auch durch ganz andere Umstände ausgelöst werden. Manchmal passiert es einfach, dass der Mann einem zu hohen beruflichen Stress ausgesetzt ist. Darüber hinaus gibt es auch Männer, denen es auf die Nerven geht, dass ihre Frau nicht mehr mit ihnen schlafen will. In diesem Fall ist es auch kein Wunder, dass diese sich auf einen Seitensprung einlassen.

Warum begehen Frauen einen Seitensprung?

Wenn Frauen sich auf einen Seitensprung einlassen, dann hat dies meistens andere Gründe als es bei den Männern der Fall ist. Schließlich hat die Frau die Fähigkeit außerhäusliche Begegnungen wahrzunehmen, sofern sie sich zuhause vernachlässigt fühlt. Wenn der Ehemann immer mehr Zeit auf der Arbeit verbringt und der Frau keine Geschenke mehr macht, dann ist dies das beste Beispiel hierfür, dass die Frau schließlich fremdgeht.

Natürlich ist ein Seitensprung nicht wirklich ein Ereignis, welches man sich wünscht. Der Idealfall sieht eigentlich so aus, dass die Beziehung zwischen Frau und Mann gut läuft. Darüber hinaus sollten auch beide Partner an ihrer Beziehung arbeiten und sicherstellen, dass beide sich gut verstanden fühlen. Das gilt natürlich auch für das Liebesleben. Ein gewisses Maß an Attraktivität sollte immer vorhanden sein. Ansonsten kann es dann auch dazu kommen, dass beide Partner auseinandergehen und sich in Seitensprüngen verlieren.

Kann man einen Seitensprung verheimlichen?

Sofern der Seitensprung die Beziehung nicht beeinträchtigen soll, dann ist es immer besser diesen zu verheimlichen. Natürlich gibt es hier eine Menge von Dingen, die man beachten muss. Allerdings sollte es demjenigen, der sich auf einen Seitensprung einlässt, klar sein, dass ein Seitensprung die eigentliche Ehe oder Partnerschaft gefährden kann.

Sofern das Gespräch aber an den Nerven zehrt, so sollte man mit seinem Partner unbedingt das Gespräch aufsuchen. Allerdings muss der Seitensprung in diesem Fall auch beendet werden.

Sollte der Seitensprung bereits mehrere Jahre zurückliegen, dass sollte auf eine Beichte verzichtet werden. In diesem Fall würde man dem Partner nichts Gutes tun und ihn vielmehr verletzen. Weiterhin würde der Partner auch die letzten gemeinsamen Jahre stark in Frage stellen.

Wenn es die Umstände erfordern, dann sollte man für die Beichte auch den richtigen Zeitpunkt auswählen. Natürlich ist eine Beichte kein Ereignis, wo man der Frau einen Heiratsantrag macht. Vielmehr sollte man den Partner um ein ausgiebiges Gespräch bitten. Weiterhin sollte man auch unnötige Verletzungen vermeiden und sicherstellen, dass man im Gespräch genau weiß was man sagt. Es kann nicht schlecht sein, wenn man vor der Beichte sich einige Gedanken darüber macht, was man seinem Partner sagen will.

Darüber hinaus sollte man dem Partner auch nicht die Schuld dafür geben, dass man einen Seitensprung begangen hat. Wenn man schon die Wahrheit erzählen möchte, dann sollte man das auch richtig machen. Auf keinen Fall sollte man zu sehr in die sexuellen Details gehen. Dies würde den Partner leider nur zusätzlich verletzen.

Kann ein Seitensprung die Beziehung retten?

Es mag unglaublich klingen, aber ein Seitensprung kann in manchen Fällen tatsächlich die Beziehung retten. Oft ist es nämlich so, dass Konflikte nicht ausgesprochen werden. Beide Partner entfernen sich voneinander und gehen auf Distanz. So wird die gemeinsame Zeit, die man miteinander verbringt als selbstverständlich angesehen. Darüber hinaus kann der Schock eines Seitensprunges dazu führen, dass die Beziehung nochmal von vorne startet und die alten Probleme auf die Weise behoben werden können.

Die Verarbeitung eines Seitensprunges

Wenn eine Person dem Partner einen Seitensprung beichtet, so wird das Opfer sich zunächst verletzt fühlen. Das erste was eintrifft ist ein Schock. In diesem Fall wird der Schock natürlich sehr tief sitzen. Darüber hinaus spielen in dieser Phase auch Selbstzweifel eine große Rolle.

Wenn der Schock verarbeitet worden ist, kommen einige Fragen auf. Die betrogene Person möchte nun alles wissen. Diese Phase kann man nur mit einer gewissen Offenheit überstehen. Dann folgt die Entscheidung. Auf diese Weise werden die Weichen für die Zukunft gesetzt. Weiterhin wird die gegenwärtige Beziehung in Frage gestellt. Schließlich werden sich beide Partner ganz genau überlegen, ob die Beziehung überhaupt noch eine Chance hat.

In der Phase der Hoffnung werden sich beide Partner hoffentlich für eine Fortsetzung der Beziehung entschieden haben. Darüber hinaus ist diese Phase auch durch Gedanken und schöne Zeiten geprägt. Leider ist es aber auch so, dass die gemeinsamen schönen Zeiten durch die Affäre in den Hintergrund rücken. Diese Gedanken sollte man vermeiden. Schließlich bringen Vergleiche normalerweise gar nichts.

Im nächsten Schritt kehrt die Normalität wieder ein. Diese ist aber trotzdem sehr schwer zu bewältigen, weil Schmerz und Verletzungen immer noch präsent sind. Selbst wenn beide Partner sich dazu entschieden haben ihre Beziehung fortzusetzen, wird die betroffene Person immer noch bis zu einem gewissen Grad verletzt sein. So kann man auch behaupten, dass nichts mehr so ist wie es früher war. Wenn man in dieser Phase viel Geduld hat, so kann man sie überstehen. Obendrauf sollte man dem Partner auch keine Normalität aufzwingen, besonders dann nicht, wenn die Person noch nicht dazu bereit ist.

Die nächste Phase ist oft davon gekennzeichnet, dass man sich gemeinsam über den Seitensprung unterhält. Beide Partner werden sich fragen, warum es überhaupt zu einem Seitensprung kommen musste. Es kann natürlich auch gut sein, dass die betroffene Person sich eingesteht diverse Fehler in der Beziehung gemacht zu haben. Weiterhin ist diese Phase auch von Verzweiflung geprägt. Hier treten oft Dämonenaus der Vergangenheit ein. Nun steht man vor einem Beziehungsproblem. Daher sollte man sich gemeinsam die Zeit nehmen, um dieses Problem zu lösen.

In der letzten Phase ist es so, dass jeder Partner dazulernen wird. So wird der Betrüger lernen, dass eine Beziehung doch nicht durch einen Seitensprung gerettet werden kann. Darüber hinaus muss die betrogene Person lernen, dass sie mit den Gefühlen klarkommen muss. Weiterhin muss die Person lernen ihrem Partner wieder zu vertrauen. Natürlich ist das nicht so einfach und es kann längere Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund ist die letzte Phase auch die längste. Sie kann in einigen Umständen sogar für den Rest der Beziehung anhalten.

Wie kann man einen Seitensprung beenden?

Natürlich ist es so, dass ein Seitensprung kein langfristiges Vergnügen darstellen sollte. Sofern man trotzdem das Verhältnis beenden will, so sollt man den Partner für den Seitensprung auch darüber informieren. Man sollte hier weiterhin bedenken, dass man keine Beziehung hatte, sondern sich lediglich für erotische Treffen getroffen hat. Aus diesem Grund muss man auch keine Begründungen angeben. Allerdings sollte man ein gewisses Maß an Höflichkeit an den Tag legen. Weiterhin sollte man dem Seitensprungpartner verständlich machen, dass es nicht an ihm liegt, dass die Beziehung zu einem Ende kommt. Schließlich sollte man sich für nette gemeinsame Zeit bedanken und anschließend den Kontakt vollständig abbrechen. Denn Freundschaften werden mit einem ehemaligen Seitensprungpartner nicht entstehen.

Jetzt zu Seitensprung.de