Stayfriends Erfahrungen

Bei Stayfriends handelt es sich um eine Datingseite, wo man alte Schulfreunde wiederfinden kann. wenn man die Registrierung vorgenommen hat, so kann man seine alte Schule heraussuchen und anschließend die alten Klassenkameraden angezeigt bekommen. Inzwischen ist es auch möglich mehrere Schulen auszuwählen. Denn schließlich kommt es immer öfters vor, dass man nicht nur auf eine, sondern auch mehrere Schulen geht. Wenn man aber hier gleich an gezieltes Dating denkt, so wird man enttäuscht. Es ist natürlich offensichtlich, dass viele der ehemaligen Klassenkameraden sich bereits in einer Beziehung befinden oder verheiratet sind. Darüber hinaus sind nur die wenigsten daran interessiert sich auf einen Partner einzulassen, mit dem sie früher in die  Schule gegangen sind. Trotzdem aber sind Ausnahmen möglich. Es kann ja sein, dass man Glück hat und eine Frau findet, für die man immer noch Gefühle hat. Allerdings sollte die Suche nach einem seriösen Partner nicht das Hauptziel sein, wenn man sich bei Stayfriends registriert. Es geht bei dieser Plattform vielmehr darum sich mit ehemaligen Klassenkameraden zu verbinden. Denn so kann man schnell herausfinden, was diese Menschen so machen. Der Anbieter Anbieter.com hat in unserem Test das beste Angebot gehabt.

Jetzt zu Anbieter.com

 

Bei Stayfriends anmelden

Das Gute ist, dass die Registrierung bei Stayfriends schnell und einfach erfolgt. Darüber hinaus kann man Bilder hochladen, wo keine Freischaltung erforderlich ist. Damit verbunden können die Bilder sofort der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Darüber hinaus kann man sein Profil sehr ausführlich gestalten. Allerdings muss man im Registrierungsprozess die Schule auswählen, die man früher besucht hat. Ansonsten wird es nicht möglich sein alte Klassenkameraden zu treffen.

 

Grundsätzlich muss die Registrierung bei Stayfriends mit den richtigen und persönlichen Daten erfolgen. Diese werden in der Regel auch auf der Seite angezeigt. Nur so kann man auch auf alte Mitschüler treffen. Gleichermaßen kann man auch von alten Schülern gefunden werden. Sofern man bereits verheiratet ist, sollte man seinen früheren Namen angeben. Dies ist besonders dann der Fall, wenn man seinen Namen geändert hat.

 

Die Profilerstellung kann natürlich einige Zeit in Anspruch nehmen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass bei der Profilgestaltung hohen Spielraum hat. Dabei muss man aber nicht denken, dass man gleich 20 Minuten für die Eröffnung eines Kontos braucht. Die Realität sieht so aus, dass es viel schneller gehen kann.

 

Für die Registrierung braucht man eigentlich nur eine E-Mail Adresse und ein selbst erstelltes Passwort. Darüber hinaus sollte man sich an die alte Schule erinnern, damit man diese auswählen kann. Wichtig ist, dass man chronologisch die besuchten Schulen heraussucht. Es reicht in den meisten Fällen aus, wenn man den ersten Buchstaben angibt. So werden im entsprechenden Menü passende Vorschläge gemacht, womit man die Schule nur noch auswählen muss, statt den ganzen Namen einzugeben. Weiterhin sollte man auch nur Schulen auswählen, wo man hingegangen ist. Ansonsten würde die Nutzung von Stayfriends auch keinen Sinn ergeben. Wenn man die richtige Schule ausgewählt hat, bekommt an auch alle Mitschüler angezeigt, welche die Schule im gleichen Jahrgang besucht haben. Diese kann man anschließend zu seinen Kontakten hinzufügen.

 

Während der Erstellung eines neuen Profils kann es vorkommen, dass man nach einem Foto aus der alten Schulzeit gefragt wird. Darüber hinaus muss man auch ein aktuelles Profilbild hochladen. Beide Bilder werden nebeneinander angezeigt. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass man viele Mitschüler schon lange nicht mehr gesehen hat. Mithilfe von beiden Fotos können sich die Mitschüler besser an die eigene Person erinnern. Das alte Foto kann hier den alten Mitschülern helfen, wer man eigentlich ist und was aus der alten Person geworden ist.

 

Schließlich sollte man sich auch darüber bewusst sein, dass es bei dieser Plattform keine Datingvorschläge gibt. Es handelt sich also nicht um eine Datingseite wie man sie im klassischen Sinne versteht. Allerdings bekommt man Vorschläge von alten Klassenkameraden, die man eventuell kennt.

Gibt es bei Stayfriends Betrug?

Grundsätzlich ist es so, dass es bei Stayfriends keinen Betrug gibt. Dies ist auch auf die Tatsache zurückzuführen, dass diese Seite keine klassische Datingseite darstellt. Vielmehr handelt es sich hier um eine Möglichkeit mit alten Schulkameraden in Kontakt zu treten, die man schon lange nicht mehr gesehen hat. Alles andere würde auf diese Seite auch keinen Sinn ergeben. Insofern werden betrügerische Absichten auch keinen Erfolg haben. Sofern man von Menschen angesprochen wird, mit denen man noch nie etwas gehört hat, dann wird dies sehr verdächtig klingen.

 

Darüber hinaus ist es bei Stayfriends so, dass die Profile einem Lebenslauf entsprechen. Es wird also nur aufgeführt, welche Schulen man besucht hat. Dies ist für alte Schulfreunde natürlich sehr interessant. So fragt man sich natürlich oft, was aus der anderen Person geworden ist.

 

Die Profile wirken sich an sich sehr freundlich. Allerdings werden diese in den meisten Fällen nicht vollständig ausgefüllt. Dies ist möglicherweise auf die Tatsache zurückzuführen, dass die meisten User wenig Zeit haben sich noch um die Gestaltung des Profils zu kümmern. Darüber hinaus ist es ja auch so, dass es hier nicht darum geht sich von seiner besten Seite zu zeigen. Vielmehr steht im Vordergrund die Möglichkeit mit alten Klassenkameraden Kontakt aufzunehmen.

 

Was die Fotos angeht, so können diese nur von Premiummitgliedern angesehen werden. Mitglieder einer kostenlosen Mitgliedschaft können nur verpixelte Fotos anschauen. Diese sind natürlich nicht erkennbar. Auf diese Weise werden viele User ihr Konto in ein kostenpflichtiges umwandeln.

 

Positiv ist die Tatsache, dass es kaum Fake-Profile gibt. Aufgrund der Tatsache, dass man reale Namen angeben muss, sollte es sehr schnell auffallen, wenn es sich bei einem Profil um ein Fake-Profil handeln sollte.

Wie erfolgt die Kontaktaufnahme?

Was die Kontaktaufnahme angeht, so wird man natürlich viel mehr Vorteile haben, wenn man sich für die kostenpflichtige Version entscheidet. Sofern man einige Schulen ausgewählt hat, werden Personen aus dem gleichen Jahrgang vorgeschlagen. Diese kann man auf Wunsch zu seinen Kontakten hinzufügen. Ähnlich funktioniert dieses Prinzip ja auch bei Facebook. Anhand der zugefügten Kontakte werden sogar noch weitere interessante Kontakte vorgeschlagen. Allerdings darf man nicht immer davon ausgehen, dass man diese auch wirklich kennt.

 

Was Matching-Funktionen angeht, so gibt es diese bei Stayfriends nicht. Allerdings kann man behaupten, dass die Kontaktvorschläge sehr zutreffend sind. Schließlich werden nur Personen vorgeschlagen, welche die gleiche Schule besucht haben.

 

Weiterhin kann man andere Mitglieder per Nachricht kontaktieren. Dabei ist es egal, ob man sich für eine kostenpflichtige Mitgliedschaft registriert hat oder nicht. Darüber hinaus hat man auch die Möglichkeit in den Gruppen kräftig mitzumischen. Hier kann man sich über spezifische Themen unterhalten und Bilder sowie Kommentare posten, wie man es auch von Facebook kennt.

 

Leider muss man auch behaupten, dass es keine Datinggruppen gibt. Wie bereits erwähnt ist der Fokus dieser Plattform ein ganz anderer. Aus diesem Grund kann man auch erklären, warum nur wenige Menschen sich die Mühe machen ihr Profil vollständig auszufüllen.

 

Stayfriends Design und Bedienung

Was die Bedienung angeht, so haben sich die Betreiber dieser Webseite Mühe gegeben, um die Nutzung für alle User sehr einfach zu gestalten. Glücklicherweise kann man Stayfriends auch unterwegs nutzen, wenn man auf die Bahn, auf den Bus wartet oder sich im Urlaub befindet. Für viele Menschen bereitet es einfach eine große Freude, wenn man Menschen aus der alten Zeit wieder treffen kann. Dabei spielt es weniger eine Rolle, ob man diese Menschen real oder online trifft. Viel wichtiger ist für die meisten User die Tatsache, dass alte Kontakte wieder aktiviert werden.

 

Stayfriends gibt es auch als App, die man sich im entsprechenden App Store herunterladen kann. Zudem ist die App kostenlos. Leider haben Windows-Phone-Besitzer nicht die Möglichkeit diese App auf ihr Gerät zu bringen. Allerdings hat man mit diesem Smartphone die Möglichkeit die Web-App in Anspruch zu nehmen.

 

Insgesamt lässt sich die App sehr gut bedienen. Allerdings kommt es immer wieder vor, dass es beim Upload der Bilder zu einigen Problemen kommt. Auch die Gestaltung des Profils ist nicht immer so einfach wie man es gerne hätte.

 

Was den Support angeht, so zeigt dieser immer Verständnis. Der Kundendienst reagiert in allen Anfragen immer recht flott. Wenn es Kritik von Seiten der Kunden gibt, so wird diese gerne berücksichtigt. Die meisten Funktionen der Desktopvariante gibt es auch in der App, womit man Stayfriends unterwegs ohne Probleme nutzen kann.

Stayfriends Preise

Was die Preise angeht, so hat man immer wieder den Eindruck, dass man eine kostenpflichtige Mitgliedschaft nicht braucht. Natürlich wird man sich bei der Standard-Version nicht weiter darum kümmern, dass man sich verpixelte Bilder nicht richtig anschauen kann. Auf der anderen Seite sind viele User der Meinung, dass man die gewünschten Personen auch anrufen kann oder sich mit ihnen treffen kann. Bilder werden in diesem Sinne überflüssig.

 

Was ist aber, wenn diese Menschen nicht in der gleichen Umgebung wohnen? Möglicherweise möchte man auch nur schauen, wie sich diese Menschen verändert haben, ohne dass man diese Menschen kontaktiert. In diesem Fall sollte man sich schon um eine kostenpflichtige Mitgliedschaft bemühen. Denn so kann man sich zumindest die Bilder dieser Menschen anschauen und sehen wie diese sich entwickelt haben. Aus reiner Neugier wird man in vielen Fällen dazu bereit sein eine kostenpflichtige Mitgliedschaft in Anspruch zu nehmen.

 

Schaut man auf die Übersicht der Preise, so sind diese sehr fair und transparent. Viel Geld sparen kann man, wenn man sich gleich für ein Jahr an diese Plattform bindet. Bis zu 30 Prozent Kostenersparnis sind hier möglich. Darüber hinaus kann man auch einen Vertrag für 3 Monate schließen.

 

Was die Zahlungsmöglichkeiten angeht, so kann man die klassische Banküberweisung nutzen, die Kreditkarte in Anspruch nehmen oder PayPal nutzen. Grundsätzlich wird hier keine Rücksicht darauf genommen, ob man männlich oder weiblich ist. Alle zahlen den gleichen Preis.

Stayfriens kündigen

Sofern man den Wunsch hat sein Konto bei Stayfriends zu kündigen, so kann man dies natürlich machen. In diesem Fall muss man seine Kündigung bis 48 Stunden vor dem Mitgliedschaftsende einreichen. Erst dann wird die Kündigung aktiv und das Konto kann geschlossen werden.

Jetzt zu Anbieter.com