Suggardaddy finden – Was man beachten muss

Suggardaddy – diesen Begriff wird man sicherlich schon oft gehört haben. Bei einem Suggardaddy handelt es sich um einen älteren Mann, der in den meisten Fällen viel Geld hat und sich auf eine Beziehung mit einer jüngeren Partnerin einlässt. In der Regel ist es auch so, dass der Suggardaddy für die Frau ihre Miete zahlt. Der Anbieter InternationalCupid.com hat in unserem Test das beste Angebot gehabt.

Jetzt zu InternationalCupid.com

Ein Suggardaddy macht diese Dinge natürlich nicht umsonst. Im Gegenzug erwartet er von der Frau, dass diese ihn sexuell befriedigt. Es gibt viele Menschen, die bei einem Suggaraddy gleich an Prostitution denken. Auf jeden Fall handelt es sich zwischen Suggarddady und der Frau um ein Verhältnis, welches weniger romantisch geprägt ist. Vielmehr geht es um eine Beziehung, wo beide Seiten so viel wie möglich voneinander profitieren wollen.

In anderen Fällen steht nicht immer nur das Geld im Vorderrund. Es kann auch sein, dass die Frau in ihrer Karriere einen großen Sprung machen will und aus diesem Grund mit einem Mann schläft, der sich in der Hierarchie höher als sie befindet. Es gibt aber auch Suggar Mommys, welche einen jungen und willigen Lover haben wollen mit dem sie Sex haben können. Im Gegenzug erwartet der Liebhaber, dass die Frau ihm Kleider kauft oder ihn bei sich wohnen lässt.

Lohnt es sich einen Suggardaddy zu finden?

Natürlich kann jeder das mit seinem Leben machen was er möchte. Eine Frau, die sich für einen Suggardaddy entscheidet, macht dies beispielsweise, weil sie ihre Miete nicht mehr zahlen kann oder Studentin ist und immer knapp an Geld ist. Wenn eine solche Frau aber hübsch aussieht, dann hat sie die besten Chancen einen Suggarddady zu finden, der ihr finanziell helfen kann. im Gegenzug aber muss die Frau sich auf eine sexuelle Beziehung mit dieser Person einlassen. In manchen Fällen ist somit auch von Prostitution die Rede. Sollte man einen Suggardaddy haben, so muss man nicht gleich jedem erzählen, dass man sich mit so einer Person in einer Beziehung befindet. Es gibt genügend Frauen, die einen Suggardaddy mehr aus Notfällen tun.

Sollte man sich als Frau auf einen Suggardaddy einlassen, so sollte man ihm klare Grenzen aufzeigen und nicht den Eindruck vermitteln, dass man ihm wirklich jede Nacht zur Verfügung steht. Viele Entscheidungen muss man in so einer Beziehung aus seinem Bauch treffen. Man sollte gerade als Frau immer daran denken, dass die Sicherheit an oberster Stelle steht.

Besser eine Beziehung mit mehr Balance suchen?

In den meisten Fällen ist es besser, wenn man sich nicht für einen Suggardaddy entscheidet. So eine Beziehung kann schließlich abhängig oder süchtig machen. Nach einiger Zeit weiß man gar nicht mehr was Liebe eigentlich ist. So lebt die Frau vor sich hin und wird älter, währender Suggardaddy sich um sie kümmert, ihr die Miete zahlt und sie abends ausführt. Was ist aber, wenn der Suggardaddy keine Lust mehr hat? In diesem Fall wird man plötzlich ohne alles dastehen. Schließlich vereinbart man mit dem Suggardaddy keinen Vertrag. Genauso so schnell wie dieser die Zahlung der Miete übernommen hat, kann er auch auf das Bezahlen der Miete verzichten. Wenn man plötzlich ohne Suggardaddy dasteht, so kann dies wie ein großer Schock wirken. Aus diesem Grund sollte man von einem Suggardaddy nicht zu stark abhängig werden.

Sofern man trotzdem an einer Beziehung mit einem Suggardaddy interessiert ist, so sollte man es wirklich locker angehen und diesem Mann nicht erlauben diverse Zahlungen zu übernehmen.

Am Ende ist es gemäß vieler Beobachtungen immer noch besser, wenn man sich für eine normale Beziehung entscheidet. Möglicherweise kann der neue Partner beim Zahlen der Miete behilflich sein oder kann einen Teil der Zahlung übernehmen. In beiden Fällen wird man nicht das Gefühl haben allzu sehr von der anderen Person abhängig zu sein.

Wie kann man einen Suggardaddy finden?

Einen Suggardaddy findet man heute sehr einfach. Entweder geht man als Frau in einen Club oder in eine Bar oder man sucht im Internet. Wenn man in einen teuren Club geht und dazu noch hübsch aussieht, so stehen die Chancen wirklich gut, dass man dort einen Suggardaddy findet. Schließlich haben diese Menschen sehr viel Geld und sie bewegen sich daher auch in angemessenen Clubs, die ihrem Geldbeutel entsprechen.

Als Frau muss man sich einfach nur in Szene setzen und an die Bar gehen und schon wird die eine oder andere Person auf einen zukommen. In vielen Fällen handelt es sich auch um ältere Männer, die viel Geld haben und auf der Suche nach einer Beziehung sind, wo sie viel Sex haben können.

Wenn man nicht so gerne abends ausgeht, dann kann man nach einem Suggardaddy auch im Internet suchen. Die meisten deutschen Datingbörsen machen es möglich und besitzen einen großen Katalog an potentiellen Sugardaddys, die alle darauf warten eine hübsche Frau zu finden.

Natürlich wird es auch Suggardaddys geben, die eine junge Frau heiraten wollen. Auch hier sollte man vorsichtig sein. Nicht alle dieser Männer haben gute Absichten. Mit einer Ehe haben diese Männer in vielen Fällen ganz unterschiedliche Vorstellungen als es die Frau hat.

Was sind das für Männer, diese Suggardaddys?

Ein klassischer Suggardaddy ist ein Mann, der um die 60 Jahre alt ist und alleinstehend ist. Über ein Portal wird er sich auf die Suche nach einer jungen Frau begeben um mit ihr eine Beziehung zu führen. Dies geschieht natürlich gegen Bezahlung. Ein Suggardaddy kann um die 30.000 Euro für eine junge Dame im Jahr ausgeben. Finanziell bereiten diese Summen dem Suggardaddy keine Probleme. Schließlich hat er ja genug Geld. Im Gegenzug bekommt der Mann eine junge Dame und die Möglichkeit viel Sex zu haben. Dazu kommt noch die Tatsache, dass der Suggardaddy die Möglichkeit hat sich neu zu verlieben. Ob die Liebe von der Frau wirklich erwidert wird, das ist natürlich eine ganz andere Frage.

Suggardaddys sehen in vielen Fällen auch attraktiv aus und sie können jederzeit eine Frau im gleichen Alter finden. Allerdings kommt dies für die meisten dieser Männer überhaupt nicht in Frage. Die meisten wollen eine junge Frau haben, weil sie mehr Erotik erfahren wollen.

Einige Suggardaddys haben das Problem, dass die Frauen mit ihnen nicht mehr schlafen wollen, weil sie wie ein Vater für die Frau geworden ist. Auch das kommt oft vor. Schließlich ist die Beziehung zwischen Suggardaddy und der Frau nicht von romantischer Natur. In der Regel übernimmt der Suggardaddy Miete, Kaution, die Kosten für die Einrichtung und kauft möglicherweise noch ein neues Auto.

Insofern ist es kein Wunder, dass es mit dem Sex weniger wird und die Frau sich immer mehr distanziert. In solchen Umständen kann keine wahre Liebe entstehen. Weiterhin haben viele Frauen, die sich in so einer Beziehung befinden, irgendwann auch keine Lust mehr ständig von einem älteren Mann abhängig zu sein. So distanzieren sie sich immer mehr, um endlich Unabhängigkeit zu erlangen. Der Suggardaddy wirkt in diesen Fällen dann auch mehr wie ein Vater und nicht mehr wie ein Liebhaber.

Zusammenfassend muss man sich als Frau sehr gut überlegen, ob so eine Beziehung nun wirklich das Wunderheilmittel für die gegenwärtige Leere darstellt.

Jetzt zu InternationalCupid.com