Sugardaters Erfahrungen

Bei Sugardaters handelt es sich um eine Plattform, wo man die Möglichkeit hat sich auf eine Beziehung mit einem Sugardaddy einzulassen. Die Plattform kommt aus Dänemark und hat bereits viele begeisterte Anhänger gefunden. Auffallend ist die Tatsache, dass die Qualität der Profile sehr hoch ist. Darüber hinaus haben die Frauen die Chance sich endlich auf Männer einzulassen, die genau wissen was sie wollen. Dies wirkt wiederum für viele Frauen äußerst attraktiv. Obendrauf darf man nicht vergessen, dass die Plattform für Sugarbabes und Sugarboys kostenlos ist. Was die Kosten für die Suggardaddys und Sugarmamas angeht, so befinden diese sich in einem angemessenen Bereich. Der Anbieter Anbieter.com hat in unserem Test das beste Angebot gehabt.

Jetzt zu Anbieter.com

 

Was ist das besondere an Sugardaters?

Das besondere an Sugardaters ist die Tatsache, dass die Menschen sich auf einfachem Wege treffen können, um voneinander zu profitieren. Dazu muss man auch sagen, dass es bei dieser Form von Beziehung in den wenigsten Fällen darum geht sich auf eine romantische Beziehung einzulassen. Denn Sugardaters sind auf der Suche nach jüngeren Menschen, wo sie wieder das Gefühl bekommen am Leben zu sein. Sugardaters sind älter und erfahrener. Darüber hinaus sind die meisten finanziell auch abgesichert.

 

Aus diesem Grund sind es auch viele junge Damen, die sich auf so eine Beziehung einlassen. Während sie mit dem Suggardaddy Sex haben, fühlen sie sich wieder jung und akzeptiert. Im Gegenzug zahlt der Suggardaddy die Miete, kauft der Dame ein Auto und macht noch viele andere Dinge für sie, damit sie ein komfortables Leben führen kann.

 

Auf der anderen Seite muss man aber auch bedenken, welche Konsequenzen ein solches Verhältnis haben kann. Es mag Frauen geben, die zu sehr von so einer Beziehung abhängig werden, dass sie ohne ihren Suggardaddy gar nicht mehr leben können. Sollte dieser aber keine Lust mehr haben oder eine andere Dame gefunden haben, so wird die Frau plötzlich ohne alles dastehen. Sie müsste in diesem Fall wieder von Null anfangen.

 

Allerdings gibt es viele Frauen, die solche Erfahrungen bereits gemacht haben. Anschließend haben sie sich dazu entschieden nie wieder eine Beziehung mit einem Suggardaddy zu haben und ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen.

 

Das Thema Suggardaddy mag sicherlich ein sehr kontroverses Thema sein. Auf der anderen Seite gibt es für diesen Trend immer mehr Anhänger, womit sich mehr entsprechende Plattformen herausgebildet haben. Denn klar ist natürlich auch, dass sich hier ein lukrativer Markt entwickelt hat, von dem viele Menschen profitieren wollen.

 

Sugardaters Unternehmen

Das Sugardaters Unternehmen wirbt damit, dass Menschen unterschiedlicher Herkunft sich treffen können. Genau genommen bedeutet das, dass die Mitglieder wissen was sie bei dieser Plattform erwarten und was sie nicht wollen. Bei Sugardaters haben die Mitglieder zudem die Möglichkeit ungezwungen und offen miteinander zu kommunizieren.

Sugardaters Erfahrungen

Die Plattform Sugardaters hat inzwischen viele begeisterte User. Einige dieser Menschen sind seit 2 Jahren dabei und immer aktiv auf der Suche nach geeigneten Frauen. Viele Mitglieder sind bereits sehr etabliert und führen ein geordnetes Leben. Allerdings sind viele von ihnen auch auf der Suche nach dem ganz besonderen Kick. Sie wollen mehr Abwechslung und Frauen haben, mit der sie ganz wilde Abenteuer erleben können.

 

Natürlich kann man auch behaupten, dass diese Menschen intelligent und erfolgreich sind. Zumindest ist dies bei den meisten Männern der Fall. Auf der anderen Seite muss man auch behaupten, dass diese Menschen sich nicht auf so vielen anderen Datingseiten registrieren. Denn dazu fehlt ihnen oft die Zeit. Sie konzentrieren ihre Bemühungen lieber auf eine Plattform wie Sugardaters. Auf diese Weise bekommen sie auch schnell das was sie sich erwünschen.

 

So kann man behaupten, dass die meisten User, egal ob Frau oder Mann, auf der Suche nach dem richtigen Kick sind und mehr Abwechslung in ihr Leben bringen wollen. Viele von diesen Menschen sind entweder alleine, geschieden oder verwitwet. Dann gibt es noch viele Männer, die nie geheiratet haben, weil sie viel gearbeitet haben oder nie den Wunsch gehabt haben sich auf eine langfristige Beziehung mit einer Frau einzulassen.

 

Wie kann man bei Sugardaters erfolgreich werden?

Damit man bei Sugardaters erfolgreich werden kann, muss man die speziellen Spielregeln befolgen. Dabei sollte man sich immer im Hinterkopf behalten, dass sich bei Sugardaters ausschließlich Menschen treffen, die genau wissen was sie wollen und was nicht. Aus diesem Grund sollte man sich bei der Profilerstellung auch die entsprechende Mühe geben und dieses so gestalten, dass man direkt und klar kommuniziert.

 

Am besten ist es, wenn man einen direkten Text schreibt, welcher die Sugardaters auch gut anspricht. Zumindest sollte man auch sein Interesse kommunizieren. So kann man beispielsweise in seinem Profil angeben, was genau man sich vorstellt, wen man sucht und ob man jemanden kurzfristig für den Urlaub oder für andere Aktivitäten sucht. Darüber hinaus sollte man auch angeben, welche Aktivitäten man sich vorstellt und was der Partner mitbringen sollte, damit die Beziehung auch klappt.

 

Schließlich sollte man auch gute Profilfotos hochladen. Auf diese Weise kann man die Chancen auf einen Erfolg ungemein steigern. Darüber hinaus kann man sich natürlich auch die Profilfotos der anderen Mitglieder ansehen.

 

Was die Kommunikation angeht, so kann es sich lohnen offen, charmant und selbstbewusst zu klingen. Allerdings sollte man auch aufpassen, dass man in den Unterhaltungen nicht zu direkt wirkt. Grundsätzlich ist es nicht verkehrt, wenn man Wünsche fürs Bett vermeidet.

 

Bei Suggardaddy anmelden

Wer schnell bei Suggardaddy einsteigen möchte, ist hier goldrichtig. Die Registrierung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Darüber hinaus braucht man nur ein paar Daten einzugeben wie Bundesland, Adresse, Username, E-Mail Adresse, Passwort und ob man Sugarbabe, Sugarboy, Sugardaddy oder Sugarmama ist.

 

Weiterhin sollte man beachten, dass man als Sugardaddy oder Sugarmama später nur Sugarbabes und  Sugarboys kontaktieren kann. In einem weiteren Schritt muss man nur noch seine E-Mail Adresse bestätigen und schon kann das Profil erstellt werden. Anschließend muss man sein Profil noch weiter vervollständigen und Angaben zu seinem Aussehen machen. Obendrauf hat man sogar noch die Möglichkeit einen freien Text zu erstellen. Danach ist das Profil auch fertig.

 

Wie erfolgt die Kontaktaufnahme?

An sich ist die Kontaktaufnahme sehr einfach. Das einzige was man tun muss ist sich interessante Profile herauszusuchen. Dabei hat man die Möglichkeit nach Namen zu suchen und weiterhin die Suchkriterien zu ändern. Die Suchkriterien spielen dabei eine ganz entscheidende Rolle. Beispielsweise kann man als Kriterien das Suchgebiet eingeben. Man kann aber auch das Aussehen, das Geschlecht und das Alter eingeben. Obendrauf kann man auch eingeben, ob die Personen ein Profilfoto haben oder nicht.

 

Wenn man die Suche angepasst und ausgeführt hat, wird man eine Liste mit geeigneten Profilen angezeigt bekommen, die den Suchkriterien entsprechen. Wenn man nun jemanden gefunden hat, den man kontaktieren will, muss man das Profil zunächst besuchen. Auf diese Weise kann man sich Zugang zu den privaten Fotos verschaffen. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit dieser Person eine erste Nachricht zu verschicken. Sobald man die erste Nachricht auch gesendet hat, wird man in der Übersicht sehen, dass diese versendet worden ist. Darüber hinaus kann man auch sehen, wann die Nachricht von der anderen Person geöffnet worden ist.

 

Selbst bei der kostenpflichtigen Version hat man die Möglichkeit bis zu 5 Nachrichten am Tag zu verschicken. Allerdings kann diese Regelung nerven. Langfristig gesehen macht sie aber Sinn. Denn so wird man nur die Personen kontaktieren, die man wirklich interessant findet.

Gibt es bei Sugardaters Betrug?

Bevor man sich auf diese Plattform einlässt, möchte man sicherlich auch wissen, ob es sich hier um Betrug handelt oder nicht. Insgesamt hat man den Eindruck, als würde bei Sugardaters alles mit rechten Dingen zugehen. Dies ist auch auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Profile meist sehr gut ausgefüllt sind. Natürlich werden die freien Texte in ihrer Länge stark variieren. Auf der anderen Seite werden Fotos aber nicht einfach so freigegeben. Vielmehr werden sie von den Betreibern dieser Webseite manuell überprüft. Erst danach werden die Fotos für die Öffentlichkeit freigeschaltet. Die Prüfung kann zwischen 2 und 24 Stunden dauern. Auf diese Weise kann verhindert werden, dass irgendwelche Fotos hochgeladen werden, die nicht den Regelungen dieser Webseite entsprechen. Gleichermaßen sorgen die Betreiber von Sugardaters dafür, dass die Qualität der Profile auch einem ansprechenden Niveau bleibt und Betrugsversuche unterbunden werden.

 

Eine interessante Funktion ist zudem das Gentleman Rating. Dieses hilft den Usern Abstand vor bestimmten Personen zu bewahren. Auf diese Weis werden die Profile seriöser und sicherer. Wie man hier sehen kann, geben sich die Betreiber dieser Plattform größte Mühe, um ein sicheres Umfeld für alle Nutzer zu schaffen. Insofern kann man behaupten, dass bei Sugardaters alles im grünen Licht ist.

 

Darüber hinaus können die Nutzer auch das öffentliche und private Album nutzen. Dabei sind die öffentlichen Bilder von anderen Sugardaters erst sichtbar, wenn man selbst ein Bild hochgeladen hat. Was die Fotos aus dem privaten Album angeht, so müssen diese erst einem Mitglied individuell freigegeben werden.

 

Design und Bedienung

Was das Design und die Bedienung angeht, so hat man den Eindruck, dass diese Plattform sehr einfach zu nutzen ist. Im Menü hat man zudem die Möglichkeit auf das eigene Profil zu gehe, die Nachrichten zu überprüfen und sich die Partnervorschläge anzuschauen. Auf der anderen Seite kann schnell der Eindruck entstehen, dass das Design ein bisschen aus der Zeit geraten ist. Auch die Farben wirken ein bisschen veraltet. Obendrauf macht es keinen professionellen Eindruck, wenn die Schriften und Überschriften überlappen. Trotzdem aber macht die Seite insgesamt einen professionellen Eindruck. Dabei findet man sich sehr schnell zurecht, ohne dass man sich lange in die verschiedenen Funktionen einarbeiten muss.

 

Was die mobile Nutzung angeht, so muss leider behauptet werden, dass es keine Mobile App gibt, die man sich auf sein Gerät herunterladen kann. Dafür aber gibt es die Möglichkeit die Web-App zu nutzen. Die Web-App bietet alle  Funktionen an, die man auch in der Desktop-Version findet. Damit man sich aber auch schnell einloggen kann, empfiehlt es sich die Webseite als Lesezeichen abzuspeichern. Auf diese Weise kann man einen viel schnelleren Zugriff auf die Plattform.

Negative Erfahrungen

Man könnte den Eindruck haben als würde sich bei Sugardates um eine Plattform handeln, wo bezahlter Sex im Vordergrund steht. Schaut man sich aber die Profile der einzelnen Mitglieder genauer an, so wird man eines besseren belehrt. Fakt ist, dass viele User online sind, die sich mit diesem Thema noch nicht so intensiv auseinandergesetzt haben. Den meisten Usern geht es letztendlich darum ihr Leben mit gleichgesinnten Menschen zu teilen. Es gibt heute viele gebildete Frauen, die keinen Mann abbekommen, weil sie zu intelligent sind. In diesem Fall kann ein Suggardaddy eine gute Lösung darstellen. Denn so hat die Frau endlich die Möglichkeit ihre hohen Ansprüche mit einem erfolgreichen und wohlhabenden Mann zu teilen. Natürlich ist dies auch für Frauen interessant, die nicht den Wunsch haben später eine Familie zu haben.

 

Natürlich müssen beide Parteien auch sicherstellen, dass die Beziehung einen Nutzen für beide stifte. Wenn nur eine Person von der Beziehung profitiert, so wird etwas falsch gemacht. Obendrauf sollte ein Sugardaddy sich auch nicht von einer Frau ausnutzen lassen. Schließlich möchte dieser auch etwas im Gegenzug bekommen, während er für die Dame die Miete zahlt und noch viele andere Tätigkeiten für sie macht.

 

Selbstverständlich ist dieses Prinzip auch für junge Männer interessant, die sich eine ältere Frau als Partnerin wünschen. Dabei ist es nicht mal wichtig, dass diese erfolgreich ist oder viel Geld hat. Viele junge Menschen wünschen sich eine Partnerin, von der sie sich verstanden fühlen und dabei noch die Möglichkeit haben mehr über Sex und erotische Themen zu lernen. Denn Fakt ist, dass reife Frauen genau wissen, was sie wollen was sie attraktiver macht.

Jetzt zu Anbieter.com