Casual Lounge Erfahrungen

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um eine Datingseite, die in der Schweiz gegründet worden ist. Aufgrund einer starken Präsenz in den Medien, sind inzwischen über 100.000 Mitglieder hier registriert. Von diesen Mitgliedern ist rund ein Drittel aktiv. Man kann behaupten, dass die Nutzerzahlen beachtlich sind. Vergessen darf man nicht, dass diese Plattform noch sehr jung ist und erst im Jahr 2014 an den Markt gegangen ist. Der Anbieter TheCasualLounge.com hat in unserem Test das beste Angebot gehabt.

Jetzt zu TheCasualLounge.com

Dazu kommt noch die Tatsache, dass Casual Lounge aus einem kleinen Land wie der Schweiz kommt. Und doch hat es die Plattform geschafft für ein großes Aufsehen zu sorgen. Insofern ist es kein Wunder, dass die Nutzerzahlen so stark nach oben gegangen sind.

Grundsätzlich ist es bei der Casual Lounge so, dass Frauen alle Mitglieder sehen können und im Vorfeld bestimmen mit wem sie überhaupt Kontakt aufnehmen wollen. Im Gegensatz dazu können Männer nur die Frauen sehen, mit denen ihre Interessen übereinstimmen. Auf diese Weise wird auch sichergestellt, dass die User mit weniger Nachrichten gestört werden. Dadurch kann man sich auch besser unterhalten und an den anderen Mitgliedern ein ernsthaftes Interesse signalisieren.

Im Grunde genommen ist Casual Lounge für Menschen geeignet, die auf der Suche nach erotischen Abenteuern sind. Dabei ist es egal, ob man nach einem Abenteuer als Single oder als Paar sucht. Darüber hinaus sind viele Mitglieder zwischen 25 und 44 Jahre alt. Es ist weiterhin ein überdurchschnittlich hoher Anteil an Frauen zu sehen. Schließlich kann man auch behaupten, dass für jeden sexuellen Geschmack das Richtige dabei ist.

Bei Casual Lounge anmelden

Die Anmeldung ist für Männer und Frauen kostenlos. Darüber hinaus kann die Registrierung auch sehr schnell vonstattengehen. Für die Anmeldung sollte man weiterhin bis zu 15 Minuten einplanen. Darüber hinaus gibt es einen Freitext, wo man sein Profil ein bisschen individualisieren kann. Nicht zu vergessen sind die weiteren Angaben, die man einfach via Checkboxen machen kann.

Darüber hinaus kann man mithilfe von Bildern sexuelle Fantasien ausleben. Dies kann man beispielsweise mit Dominanz oder Bondage machen. natürlich sind auch erotische Spielzeuge möglich. Anschließend muss man über den Bildern noch den Zweck des erotischen Spiels angeben. Danach nur noch die E-Mail Adresse angeben und dann wird man auch nur kurze Zeit später die Bestätigungsemail erhalten. Zum Schluss erstellt man sich ein Profil mit Angaben zu sich selbst und zum gewünschten Sexpartner.

Was das Freitextfeld angeht, so kann man eine persönliche Nachricht eingeben. Allerdings sollte diese nicht länger als 3.100 Zeichen lang sein. Diese Nachricht dient dazu sich so darzustellen, dass man für die Besucher interessant klingt. Weiterhin kann man noch weitere Bilder hereinstellen.

Danach beginnen erst die Unterschiede zu wirken, die für beide Geschlechter zur Geltung kommen. Während die Frauen innerhalb der Datenbank frei suchen können, können die Männer dagegen nur ihre Kontaktvorschläge anschreiben. Somit ergibt sich auch eine ganz andere Situation, wo nicht tausende von Männern auf eine Frau stürzen. Somit wird auch die allgemeine Atmosphäre angenehmer.

Wie erfolgt die Kontaktaufnahme?

Wenn man sich erfolgreich registriert hat, dann geht es auch los mit der Kontaktaufnahme. Hier ist es so, dass Frauen mehr Möglichkeiten haben Mitglieder zu kontaktieren. Der Vorteil ist, dass das System der Plattform ständig mit dazu lernt. Wenn eine Frau beispielsweise nur Herren mit blonden Haaren anschreibt, dann wird diese Frau auch nur Kontaktvorschläge mit Herren bekommen, die diese Haarfarbe besitzen.

Darüber hinaus können die Frauen auch bestimmen, mit welchen Männern sie in Kontakt treten wollen. Auf diese Weise wird eine Flut von niveaulosen Anschriften unterbunden.

Die Männer dagegen können sich bei Casual Lounge nicht so frei herumbewegen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass diese tägliche bestimmte Kontaktvorschläge bekommen. Diese passen selbstverständlich auch zu ihren sexuellen Fantasien. Dies ist auch der Grund, warum man währen der Anmeldung nicht schummeln sollte. Man sollte nur auswählen, was einen wirklich interessiert. Es kann hier schon Sinn machen, dass man sich für diesen Prozess ausreichend viel Zeit nimmt, damit man später besser Ergebnisse bekommt.

Gibt es bei Casual Lounge Betrug?

Die gute Nachricht ist, dass es bei Casual Lounge nicht zu betrügerischen Absichten kommt. Die Betreiber dieser Seite haben einen großen Wert darauf gelegt, dass die Qualität der Profile und der Plattform auf einem hohen Niveau bleibt. Aus diesem Grund können die Männer sich hier nicht so austoben, wie sie es sich gerne wünschen. Dies hat den Vorteil, dass die Frauen nicht eine Flut von Nachrichten bekommen.

Weiterhin enthalten die Profile einen Blick auf alle wichtigen Angaben. Anschließend kann man entscheiden, ob man mit dem entsprechenden Mitglied Kontakt aufnehmen will. neben dem eigentlichen Profilfoto kann man auch weitere Bilder einstellen. Diese sind nur für Mitglieder sichtbar, welche weitere Fotos eingestellt haben.

Übrigens machen den größten Teil des Profils Bilder aus, welche die sexuellen Neigungen zum Ausdruck bringen. Diese Bilder wurden auch schon während der Registrierung ausgewählt. So können diese auch zu jedem Zeitpunkt angepasst werden. Weiterhin sind alle Übereinstimmungen mit den Phantasien in grün markiert. Männer bekommen nur Kontaktvorschläge, sofern es zu Übereinstimmungen kommt. Auf diese Weise wird verhindert, dass Frauen Anfragen für sexuelle Spiele bekommen, welche sie nicht wollen.

Casual Lounge App

Diejenigen, die Casual Lounge oft nutzen möchten aber viel unterwegs sind, werden um eine Mobile App nicht herumkommen. Die gute Nachricht ist, dass die Nutzer eine Web-App verwenden können. Eine richtige Mobile App gibt es für die Nutzung von Casual Lounge App leider nicht. Allerdings ist die Web-App sehr leistungsstark. Mit ihr kann man auch beim Warten auf den Bus, auf die Bahn oder sogar im Urlaub immer wieder in Casual Lounge hineinschauen. Auf diese Weise muss man nicht auf die wichtigsten Updates verzichten.

Casual Lounge Preise

Selbstverständlich besteht auch bei Casual Lounge die Möglichkeit eine kostenlose Version in Anspruch zu nehmen. Allerdings muss man hier immer beachten, dass man nicht alle Funktionen nutzen kann. Darüber hinaus ist es auch so, dass die kostenlose Version lediglich Lust auf mehr machen soll. Unter keinen Umständen sollte man denken, dass man mit der kostenlosen Version von Casual Lounge alle Vorteile dieser Plattform nutzen kann.

Aus diesem Grund sollte man schon im Vorfeld einen Blick auf die Preisgestaltung werfen. Diese ist nämlich sehr transparent. Auf der anderen Seite hat man den Eindruck als wären die Preise sehr hoch. Während man für andere Datingseiten für einen Monat um die 30 Euro zahlt, sind es bei Casual Lounge gleich um die 50 Euro. Natürlich wundert man sich, warum solch hohe Preise entstehen. Immerhin kann man die monatlichen Preise senken, wenn man sich für eine sechs-monatige Mitgliedschaft entscheidet. Bei 12 Monaten zahlt man nur 30 Euro. Am teuerste ist eine Mitgliedschaft von 3 Monaten, wo man stolze 50 Euro zahlt.

Diese Preise gelten aber nur für die Männer. Die Frauen dagegen können Casual Lounge zeitlich unbegrenzt kostenlos nutzen. Die Männer können sich zwar kostenlos auf der App anmelden und ein Profil erstellen. Weiterhin können sie auch nach einer Partnerin für ein erotisches Abenteuer suchen und eine Nachricht versenden. Wenn es aber darum geht die Nachrichten zu lesen, dann muss man eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen. Trotzdem aber muss man eigentlich erst als Mann zahlen, wenn eine Frau auf eine Nachricht reagiert. Bis es soweit kommt, wird empfohlen die kostenlose Mitgliedschaft zu nutzen. Auf diese Weise kann man auch viel Geld sparen. Wichtig ist zu beachten, dass die VIP-Mitgliedschaft sich automatisch um die Dauer der vereinbarten Laufzeit verlängert, wenn man nicht rechtzeitig aus dem Vertrag aussteigt oder kündigt.

Jetzt zu TheCasualLounge.com