YouLove Erfahrungen

Bei YouLove handelt es sich um eine DatingApp, welche bereits viele User hierzulande überhzeugt hat. Übrigens stammt diese App aus dem gleichen Haus wie Jaumo. Auch Jaumo gibt es schon seit vielen Jahren. YouLove überzeugt die User mit einem denkbar einfachen Konzept. Die App muss man sich lediglich im entsprechenden App Store herunterladen. Anschließend muss man sie installieren und schon kann man mit dem Flirten loslegen. Bei YouLove liegt das Ziel darin Menschen aus der näheren Umgebung gegenseitig vorzustellen und miteinander in Kontakt zu bringen. Der Anbieter Anbieter.com hat in unserem Test das beste Angebot gehabt.

Jetzt zu Anbieter.com

YouLove anmelden

Bevor man überhaupt mit dem Gedanken spielt YouLove zu nutzen, muss man sich die App herunterladen. Sofern man kein Smartphone hat, kann man diese App leider auch nicht nutzen. Allerdings kann man heute gute Smartphone bereits zu einem günstigen Preis erhalten. Was die Nutzung der App angeht, so fallen für den Download keine Gebühren an. Weiterhin kann die Registrierung sehr schnell vorgenommen werden. Bei der ersten Anmeldung ist man zunächst nur ein Gast. Die relevanten Eckdaten des Profils werden im Einstellungsbereiches des Profils angegeben. Damit man auf der Plattform auch Erfolg hat, ist es wichtig, dass man gute Bilder hochlädt.

Die Anmeldung an sich dauert nicht länger als fünf Minuten. Darüber hinaus sollte man vor der Anmeldung logischerweise bereits die App heruntergeladen und installiert haben. Leider muss an dieser Stelle auch behauptet werden, dass man sich bei der App nicht über einen PC anmelden kann. Für diese Zwecke ist die App nicht geschaffen. YouLove richtet sich daher mehr an ein Publikum, welches oft unterwegs ist und das Internet mobil nutzt.

Wenn man sich angemeldet hat, wird man als Gast freigeschaltet. Nun hat man die Möglichkeit in seinem neuen Profil den Username zu ändern. Gleichermaßen kann man auch sein Profil genauer definieren und personalisieren.

Während der Registrierung wird man mehrmals darauf hingewiesen, dass man ohne Fotos nur sehr geringe Chancen hat einen geeigneten Kontakt zu finden. Dieser Fakt entspricht auch den Tatsachen.

YouLove Preis

Grundsätzlich hat man den Eindruck, dass die meisten Profile sehr spärlich ausgefüllt sind. Es besteht zwar die Möglichkeit einen Text über die eigene Persönlichkeit zu verfassen. Auf der anderen Seite wird diese Vorgehensweise von den meisten männlichen Nutzer nur sehr selten in Anspruch genommen.

Was aber die Fotos angeht, so sind diese bei den meisten Profilen vorhanden. Grundsätzlich ist es so, dass Fotos den Mittelpunkt des Geschehens darstellen. Zumindest ist dies auch der Fall bei Tinder. Hat man gute Fotos, so hat man auch gute Chancen einen geeigneten Partner zu finden. Hat man schlechte Fotos, so stehen die Chancen auf einen Erfolg leider nicht so gut. Das Profil kann man neben den Fotos noch ein bisschen individuell gestalten. Allerdings sollte man sich bei dieser Methode nicht ausruhen.

Darüber hinaus kann man in den Einstellungen festlegen, ob man die GPS-Suche aktivieren möchte. In diesem Fall wird man den Nutzern in der unmittelbaren Umgebung angezeigt. Dies hat sehr viele Vorteile. Schließlich kommen die interessierten User automatisch auf einen zu. Gleichzeitig wird der genaue Standort aus Sicherheitsgründen nicht angezeigt.

Damit man die Profile anderer Nutzer ansehen kann, muss man dazu nicht eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen. Ob die Profile nun manuell überprüft werden, das konnte in den einzelnen Tests nicht belegt werden. Es ist allerdings ein Fakt, dass Meldungen überprüft werden. Hin und wieder tauchen einige Profile auf, die leer sind oder sehr verdächtig wirken. Diese wurden gemeldet. Einige Tage später waren diese auch verschwunden. Zudem kann man bestimmte User auch blocken. Dies ist erforderlich, wenn man sich von einigen Personen belästigt fühlt. In der Regel sind es aber mehr die Frauen, die diese Funktion in Anspruch nehmen.

YouLove Premium

Anders als bei vielen anderen ähnlichen Datingplattformen ist es bei YouLove möglich Nachrichten auch an User zu senden, die noch kein Match ergeben haben. Sollte ein User in einer Vorschlagsliste auftauchen, so kann man diesen auch kontaktieren. Allerdings muss man hier mit einigen Einschränkungen rechnen. Sofern man keine VIP-Mitgliedschaft hat, kann man maximal nur fünf User pro Tag anschreiben. Das gleiche gilt für das Antworten auf empfangene Nachrichten. Darüber hinaus kann jeder Nutzer einstellen, ob er von Profilen ohne Fotos kontaktiert werden will. Falls dies nicht erwünscht ist, kann man ohne Profilbild keinen Kontakt aufnehmen. Grundsätzlich ermutigt die Plattform jeden Nutzer ein Profilbild zu verwenden. Auf diese Weise kann man nämlich seine Kontaktchancen um 90 Prozent steigern. Wer in diesem Fall kein Bild verwendet, braucht sich auch nicht zu wundern, wenn keine Kontaktvorschläge kommen oder man bei dieser Datingseite nicht erfolgreich ist.

Sofern man Probleme mit einigen Mitgliedern hat, kann man diese gezielt blockieren. Eine weitere Kontaktaufnahme wird dann verhindert. In den meisten Fällen wird diese Funktion von Frauen verwendet. Dazu muss man lediglich auf das Profil gehen und unten auf den Punkt „blockieren“ gehen. Die Person wird anschließend auch geblockt und man erhält weder Updates noch Nachrichten von ihr.

Die einzige Möglichkeit einen Kontakt herzustellen besteht darin Nachrichten zu versenden oder den Chat zu nutzen. Leider ist es nicht möglich über diese Plattform zu telefonieren. Allerdings kann man seinen Nachrichten Bilder anhängen. Auf diese Weise kann man die Unterhaltung ein bisschen lebendiger gestalten.

YouLove Probemonat

YouLove verfügt über interessante Funktionen. Beispielsweise kann man die Umgebungssuche nutzen. Hier kann man in den Einstellungen freischalten, dass Nutzer in der direkten Umgebung angezeigt werden. Zu diesen Usern kann man auch sehr schnell Kontakt aufnehmen, sofern man die kostenpflichtige Version hat. Allerdings werden andere Präferenzen hier nicht weiter berücksichtigt. Es wird nur das angegebene Alter eingehalten.

YouLove Meinungen

Schließlich haben sich viele User ein Bild der Funktionalität und Bedienbarkeit gemacht. Dabei darf man nicht vergessen, dass YouLove eine App ist. Dies hat mit einer Desktopversion nichts zu tun. Insofern muss die App auch so gestaltet sein, dass man sie unterwegs auch problemlos nutzen kann. Grundsätzlich ist die App auch sehr modern aufgebaut. Man kann sich hier sehr schnell zurechtfinden. Die Aufmachung erinnert hier sehr stark an Tinder, was insbesondere auf den starken Fokus auf Bilder zurückzuführen ist.

Das klassische Prinzip des Wischens wurde bei YouLove sogar noch ein bisschen weiter angepasst. So klickt man einfach auf das Herzchen, wenn einem jemand gefällt. Sofern man an der Person kein Interesse hat, klickt man einfach auf das X. Obendrauf können falsche Entscheidungen sogar noch rückgängig gemacht werden. Allerdings kann man dies nur mit einem VIP-Status machen. Was die Funktionen angeht, so kann man hier kaum etwas bemängeln. In dieser Hinsicht ist YouLove sehr gut aufgebaut.

Auch was das Öffnen der App angeht, gibt es keine technischen Störungen. Die Funktionen auf der App sind weiterhin selbsterklärend. Darüber hinaus wird man auch sofort benachrichtigt, wenn neue Nachrichten eingegangen sind. Störungen konnten nicht verzeichnet werden, was natürlich als positiv anzusehen ist. Schließlich ist der Akkuverbrauch erstaunlich gering.

Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass die App sowohl im Apple Store als auch im Google PlayStore verfügbar ist. Weiterhin ist die App kostenlos und kann somit auf jedes mobile Endgerät heruntergeladen werden. Der Download ist kostenlos. Allerdings gibt es einige Funktionen, die man erst nach einmaliger Zahlung freischalten kann.

Man sollte sich immer daran erinnern, dass es diese App nicht als Anwendung für den Computer gibt. YouLove ist ausschließlich eine App, welche für die mobile Nutzung vorgesehen ist. Grundsätzlich besitzt die App alle wichtigen Funktionen, die man für das mobile Flirten so braucht. Aufgrund der Tatsache, dass Download und Anmeldung kein Geld kosten, sollte man diese App wirklich in Anspruch nehmen und sich dabei auf etwas ganz Neues einlassen. Neugier und Offenheit werden bei YouLove auf jeden Fall belohnt.

YouLove Betrug

YouLove stellt eine einfache und leicht zu nutzende App dar, mit der man ein hohes Maß an Spaß und Spannung genießen kann. Was den Aufbau angeht, so erinnert die App ein bisschen an Tinder. Allerdings wird man bei YouLove nicht wirklich wischen, sondern vielmehr tippen. Wenn eine Person interessant ist, so gibt man ihr das Herz. Wer uninteressant ist, bekommt das X. Auch die Kontaktaufnahme gestaltet sich als einfach und komfortable. Allerdings ist es auch so, dass kaum ein Nutzer ohne Profilfoto angeschrieben werden möchte. Derartige Versuche gehen meisten nach hinten los und man landet sehr schnell auf der Liste der blockierten Personen. Die Empfehlung lautet daher immer ein Foto in das Profil hereinzumachen. Zumindest wirkt man dadurch glaubwürdiger und hat viel bessere Chancen den passenden Partner zu finden.

YouLove negative Erfahrungen

Ein bisschen ärgerlich ist die Tatsache, dass die Anzahl der Fakes sehr hoch ist. Man hat weiterhin den Eindruck, dass der Kundendienst gegenüber den Fake-Profilen machtlos ist. Zwar werden entsprechende Meldungen ernst genommen. Auf der anderen Seite kann es einige Tage oder eine Woche dauern, bis ein verdächtiges Profil gelöscht worden ist. Man fragt sich daher auch, warum das so ist. Weiterhin hat man den Eindruck, dass nicht alle Nutzer diese Meldefunktion in Anspruch nehmen.

Trotzdem aber ist der Gesamteindruck recht positiv. Die User sind stets freundlich und der Umgangston ist sehr angenehm. Man hat hier richtig Lust sich längerfristig aufzuhalten und mit dem anderen Geschlecht zu flirten. Gerade wenn man auf der Suche nach einem sexuellen Abenteuer ist, wird man bei YouLove seine ganz große Freude haben.

Durch die große Nutzerzahl kann dafür gesorgt werden, dass zu jedem Zeitpunkt etwas los ist und es garantiert nicht so schnell langweilig wird. Am besten zögert man nicht allzu lange und probiert die Plattform gleich los. Es kann sich wirklich lohnen YouLove kostenlos zu testen, um einen ersten Überblick über die grundlegenden Funktionen zu bekommen. Im Anschluss kann man YouLove immer noch kostenpflichtig nutzen. Zudem wird man viel mehr Funktionen nutzen können, um die Chancen auf eine erfolgreiche Vermittlung zu erhöhen. Letztendlich wird man bei YouLove die besten Erfahrungen haben, wenn man ein Profilfoto hat. Wenn dies nicht der Fall ist, so wird man auf dieser Plattform auch kaum Erfolg haben.

Jetzt zu Anbieter.com